Ungarnaufstand 1956

zur Produktionsübersicht

Triumph und Tragödie

Ein Film von Paul Lendvai

Es war eine erste Bewährungsprobe für das freie Österreich – ein Jahr nach dem Staatsvertrag strömten rund 200 000 Flüchtlinge während des Ungarn Aufstandes im Oktober 1956 in den Westen. Die blutige Niederschlagung der Revolte gegen die kommunistische Diktatur forderte über dreitausend Menschenleben und rund neunzehntausend Verwundete. Das von den Sowjets eingesetzte Kadar Regime verhaftete Zehntausende. Die Tragödie legte aber schon die Wurzeln für den späteren Triumph - den Fall des Eisernen Vorhangs 1989.

Der gebürtige Ungar Paul Lendvai beschreibt anhand prominenter Zeitzeugen und Opfer von einst und mit bisher nicht gezeigtem Archivmaterial die dramatischen Ereignisse, die unser östliches Nachbarland im Herbst 1956 erschütterten.

Eine Koproduktion von Interspot Film, ORF und bm:bwk mit Unterstützung von Bundeskanzleramt und Land Burgenland.






ORFbmbwkBundeskanzleramt ÖsterreichLand Burgenland

details

Regie: Pedro Chlanda
Kamera: Stephan Mussil
Schnitt: Alex Dimko
Herstellungsleitung: Heinrich Mayer-Moroni
Produzent: Rudolf Klingohr
Redaktion: Klaus Hipfl

Erstaustrahlung: 06.10.2006

Ihr Ansprechpartner

Heinrich Mayer-Moroni
Heinrich Mayer-Moroni
Telefon: +43180120-420