Kapuzinergruft

zur Produktionsübersicht

Grabstätte einer Dynastie

Die in der Wiener Innenstadt unterhalb des Kapuzinerklosters gelegene Habsburger-Familiengruft wurde zu Beginn des 17. Jahrhunderts gegründet und ist eine der ungewöhnlichsten und aufregendsten Begräbnisstätten der Welt. Zwölf Habsburger-Kaiser ruhen hier, umgeben von insgesamt 147 hochrangigsten Mitgliedern des österreichischen Kaiserhauses, unter ihnen viele weltbekannte Persönlichkeiten wie Kaiserin Marie Louise, die Gemahlin Napoleons oder Kaiser Maximilian von Mexiko.

Jede Generation hat die Gruft erweitert. Rund 1000 Besucher pro Tag wollen in den neun unterirdischen Grabräumen mit ihren kunsthistorisch einzigartigen Prunkgräbern aus Zinn, Blei und Kupfer den Schauer der Weltgeschichte erleben. Neben Schönbrunn, dem Belvedere und der Spanischen Hofreitschule zählt die Kapuzinergruft zu einem Hauptziel des internationalen Wien-Tourismus.
Im Gegensatz zu allen anderen weltberühmten österreichischen Kunstdenkmälern wurde die Kaisergruft noch nie filmisch umfassend dokumentiert. Zum einen wegen des dafür notwendigen extrem hohen technischen Aufwandes, zum anderen aber auch weil sich die Hüter der Kaisergruft, die Ordensbrüder der Kapuziner aus Pietätsgründen bisher jeder Störung der Grabesruhe, somit auch allen umfangreicherer Dreharbeiten verschlossen.
Nachdem jedoch das derzeitige Oberhaupt der Familie, Dr. Otto von Habsburg, im Zuge der Dokumentation erstmals ausführlich vor laufender Kamera zur Familiengruft Stellung bezog, eröffnete sich die Chance zu wohl kaum wiederholbaren Filmaufnahmen.

Umfangreiches Quellenmaterial aus der Wiener Schatzkammer, dem kunsthistorischen Museum und der Graphischen Sammlung Albertina sowie historische Filmaufnahmen veranschaulichen die Inszenierung des Todes am Habsburgerhof von den schaurig-makabren Begräbnisritualen der Barockzeit bis zur jüngsten Bestattung in der Kaisergruft im Jahr 1989. Die Bilder vom Begräbnis der letzten österreichischen Kaiserin Zita gingen damals um die Welt. Ob auch ihr auf Madeira bestatteter Gemahl, Kaiser Karl einmal an ihrer Seite ruhen wird? Die Antwort kennen nur ihr Sohn Otto von Habsburg und die Kapuziner. Auf diese Frage gibt es nun erstmals eine Antwort.
Wer sich in die Kaisergruft begibt, mit den irdischen Überresten von Habsburgern aus 15 Generationen, wird auf lebendige Geschichte von oft überraschender Aktualität stoßen.

Die Dokumentation über die Kapuzinergruft ist eine Koproduktion des ORF mit der Interspot Film GmbH.





ORF

details

Regie: Andeas Merkl
Kamera: Harald Mittermüller
Musik: Georg Danzer
Produzent: Rudolf Klingohr
Redaktion: Christian Riehs

Ihr Ansprechpartner

Nikolaus Clemens Klingohr
Nikolaus Clemens Klingohr
Telefon: +43180120-325