Ich atme und lache, singe und weine

zur Produktionsübersicht

Im Film "Ich atme und lache, singe und weine" porträtiert Helene Maimann junge Menschen, die mit ihren jeweiligen Behinderungen große Kompetenzen entwickelt haben und voll Lebensfreude und Engagement ihren Weg gehen.

Es sind faszinierende junge Leute, und sie haben ihre Fähigkeiten gegen zähe Widerstände durchsetzen müssen. "Eine andere Sandra bin ich durch die Erblindung nicht geworden", sagt die 23-jährige Sandra Marcovic. "Ich atme und lache, singe und weine wie früher und bin die Gleiche geblieben." Die blonde Studentin, die durch eine schwere Diabetes vor drei Jahren innerhalb weniger Tage völlig erblindete, ist eine auffallende Erscheinung, wenn sie mit ihrem Stock durch Wien wandert...

Aus diesem Film entstand eine 25- minütige Versionierung über das Schicksal des 25-jährigen blinden Marco Blumenreich mit dem Titel "Marcos wunderbare Welt".

 

 

 

ORF

details

Regie: Helene Maimann
Kamera: Pertti Pullinen
Schnitt: Alex Dimko
Produktionsleitung: Severin Moritzer
Herstellungsleitung: Heinrich Mayer-Moroni
Produzent: Rudolf Klingohr


Erstausstrahlung: 10.12.2003

Ihr Ansprechpartner

Heinrich Mayer-Moroni
Heinrich Mayer-Moroni
Telefon: +43180120-420