Fokus Mord

zur Produktionsübersicht

Reale Mordfälle, tatsächliche Ermittler und Spannung pur

Start der ORF-Serie „Fokus Mord – Wahre österreichische Kriminalfälle“

Wie nähert sich ein Ermittler einem neuen Fall? Was geht im Kopf eines Täters vor? Und welche Spuren führen vom Opfer weg? Dramaturgisch aufgebaut wie ein klassischer fiktionaler Krimi und doch anders – mit einer Mischung aus Spielszenen und Experteninterviews präsentiert sich die neue ORF-Serie „Fokus Mord – Wahre österreichische Kriminalfälle“, die ab 27. Februar Krimi von seiner authentischsten Seite erzählt und die Zuseherinnen und Zuseher mit auf eine spannende Verbrecherjagd nimmt. Jeweils Dienstag um 21.05 Uhr nach einer neuen Folge von „Soko Donau“ hat das Publikum von ORF eins die Möglichkeit, Ermittler bei ihrer Arbeit zu begleiten, Spurensicherern und Gerichtsmedizinern über die Schulter zu schauen und sich von Experten die Vorgänge dahinter genauer erklären zu lassen.

Vom Mord im Affekt bis hin zu ausgeklügelten Racheplänen – die Hintergründe für Tötungsdelikte sind vielfältig. In jeder der acht 45-minütigen Folgen wird ein in der Vergangenheit bereits geklärter Wiener Mordfall nachgestellt. Im Rahmen von Interviews kommen außerdem jene Ermittler und Spurensicherer der Wiener Polizei zu Wort, die damals tatsächlich mit diesem Fall betraut waren, Oberst Michael Mimra, Oberst Gerhard Haimeder, BA, und Referatsleiter Dr. Johannes Scherz. Die Fälle erklärt werden auch von Experten wie Gerichtsmedizinern, Profilern und Psychiatern, so u. a. Univ.-Prof. Prim. Dr. Reinhard Haller, Prim. Dr. Adelheid Kastner, Univ.-Prof. i. R. Dr. Johann Missliwetz, Mag. Dr. Thomas Müller und Ao. Univ.-Prof. Dr. Christian Reiter.
Spannend bis zur letzten Minute wird dem Publikum in dieser neuen in Wien gedrehten ORF-Serie das Umfeld von Opfern und Tätern nähergebracht und welche Motive und Beweggründe hinter der Tat und deren Folgen stehen. Der Cast besteht aus Laien und Newcomern wie u. a. Markus Freistätter, der demnächst auch in den ORF-kofinanzierten (Film/Fernseh-Abkommen) Kinoproduktionen „Erika“ und „Die letzte Party deines Lebens“ in den Hauptrollen zu sehen ist. Zum Schutz der Opfer und Täter wurden die Namen der Protagonisten, die Adressen und die Zeiträume der Taten anonymisiert bzw. geändert.

Regie bei dieser ORF-Krimiserie, die von der Entwicklung bis zu den Dreharbeiten auch von Juristen und Vertretern der Wiener Polizei begleitet worden ist, führten Niki Sauer (Folge 7 „Stich ins Herz“) und Chris Raiber, dessen ORF-kofinanzierter (Film/Fernseh-Abkommen) Kurzfilm „Nelly“ für den Österreichischen Filmpreis 2018 nominiert war. Raiber zeichnet außerdem gemeinsam mit Berith Schistek, Karl Benedikter, Christoph Petrik, Regina Huber, Hannes Wirlinger und Ivo Schneider für die Drehbücher verantwortlich. „Fokus Mord – Wahre österreichische Kriminalfälle“ ist eine Koproduktion von ORF und Interspot Film, gefördert durch den Fernsehfonds Austria und den Filmfonds Wien.

 

27.2. Der Sadist

  6.3. Blutiger Asphalt

13.3. Der perfekte Plan

20.3. Vermisst

  3.4. Ladykiller

17.4. Todesschrei

24.4. Stich ins Herz

15.5. Tiefgekühlt

 

 

orffernsehfondsfilmfond

details

Regie: Chris Raiber
Drehbuch: Regina Huber, Ivo Schneider, Hannes Wirlinger, Chris Raiber, Berith Schistek, Karl Benedikter, Christoph Petrik
Kamera: Roman Chalupnik, Mario Minichmayr

Produzent: Nikolaus Klingohr, Heinrich Mayer-Moroni

Erstausstrahlung: Folge 1, 27.02.2018

Ihr Ansprechpartner

Nikolaus Clemens Klingohr
Nikolaus Clemens Klingohr
Telefon: +43180120-325